MONITOR: Zwicker Terroristenzelle – Die Spur führt zum „Blood and Honour“-Netzwerk

Abgeschiedene Terrorzelle oder Teil eines größeren Netzwerks? MONITOR-Recherchen zeigen, dass die Zwickauer Terroristen gut vernetzt waren mit dem internationalen Rechtsextremisten-Netzwerk „Blood and Honour“.

Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Isabel Schayani, Andreas Maus und Frauke Steffens.

Die Neonazis Uwe B. und Uwe M. sollen in den 90er Jahren mit anderen Mitgliedern des Thüringer Heimatschutzes Konzerte der in Deutschland verbotenen Organisation veranstaltet haben. Und Propagandamaterial aus dem Umfeld des bewaffneten Arms von „Blood and Honour“ (Combat18) lesen sich wie eine Blaupause ihrer Anschläge.

Kommentare sind geschlossen.